Hilfe in Notfällen

Kein Pass, kein Visum, kein Geld - Was tun?

Allgemeine Hinweise
Jährlich unternehmen tausende deutsche Touristen eine Reise auf die Philippinen. Nicht wenige geraten dabei unverschuldet in Notsituationen, in denen sie die Hilfe der deutschen Botschaft in Anspruch nehmen müssen. Lesen Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amts, von wem Sie Hilfe erwarten können, was Sie selbst tun können und wie die Hilfe in typischen Situationen aussieht.
Auswärtiges Amt: Nothilfe im Ausland


Da kein Sozialversicherungsabkommen zwischen Deutschland und den Philippinen besteht, übernimmt Ihre gesetzliche Krankenversicherung nicht die Kosten Ihrer medizinischen Versorgung hier. Die Botschaft rät daher dringend, eine private Reisekrankenversicherung abzuschliessen. Eine Liste der deutschen Anbieter finden Sie im Merkblatt Auslandskrankenversicherung [pdf, 98.98k] .

Hinweise für die Philippinen
Die nachfolgenden Hinweise sollen es Ihnen erleichtern, sich bei einem etwaigen Verlust Ihrer Wertsachen und Dokumente zurechtzufinden, damit Sie sich schnellstmöglich Ersatzpapiere bzw. Geld beschaffen können:

1. Melden Sie den Verlust möglichst umgehend der nächsten Polizeidienststelle. Die von der Botschaft nächstgelegene Polizeistation (precinct no. 6) befindet sich im Erdgeschoss des EDSA Parkhauses hinter dem Hotel Intercontinental an der Ayala Avenue/Ecke EDSA.

2. Begeben Sie sich anschließend bitte in die Botschaft, wo Ihnen ein "Reiseausweis zur Rückkehr in die Bundesrepublik" ausgestellt werden kann. Hierzu benötigen Sie:
- den Polizeibericht;
- 2 Passfotos (Passbilder werden in der Nähe der Botschaft im People’s Support Center gefertigt);
- einen Nachweis Ihrer Identität mit Lichtbild, z.B. Personalausweis, Führerschein, ggf. ist eine Kopie Ihres Passes hilfreich
-Gebühr für den Ausweis: 21 EURO ,- in philippinischer Währung (ca. 1.400 Peso);

3. Anschließend begeben Sie sich bitte mit dem Reiseausweis zum "Bureau of Immigration and Deportation" (BID), Intramuros, Magallanes Drive, Manila, (Tel. 527- 3314, Fax 527-3288), um eine Exit-Clearance zu erlangen.
Öffnungszeiten des BID: Mo bis Fr 8.00 bis 17.00 Uhr.
Sollte sich das Erfordernis zur Erlangung einer Exit-Clearance am Wochenende ergeben, so ist das BID am Flughafen unter Tel. 877 1109 loc. 3345 zu kontaktieren.

Die Botschaft ist von Montag bis Freitag, außer an Feiertagen, von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr für den Publikumsverkehr geöffnet, sowie bis 16.00 Uhr (Freitags bis 13.30 Uhr) telefonisch erreichbar. Nach Dienstende können Sie für dringende Notfälle einen Bereitschaftsdienst telefonisch unter
 +63 917 867 3000 erreichen.

Beschaffung von Geld:
Für Mittellose besteht die Möglichkeit, auch ohne Geld per R-Gespräch mit Deutschland zu telefonieren. Die Nummer lautet: 108. Das Gespräch wird vom Servicepersonal vermittelt.
Bitte beachten Sie, dass die Botschaft weder in der Lage ist, Ihre Schulden (auch darlehensweise z.B für Hotel-, Krankenhausaufenthalt oder Strafen und Gebühren für Visaüberschreitung/ Verlängerung) zu begleichen, noch Ihnen einen Kredit zur Finanzierung Ihres weiteren Aufenthalts auf den Philippinen zu gewähren.

Siehe hierzu unser Merkblatt „Touristen in Not“

Schnellste Geldbeschaffung ist möglich über das Überweisungssystem der Firma 'Western Union' (Tel. 816 2851).

Siehe hierzu unser Merkblatt „Western Union Manila“


Überweisungen von Deutschland aus sind möglich bei:
- allen Geschäftsstellen der ReiseBank AG (Tel.: 0049 30 8817117, Öffnungszeiten von 07.30 bis 22.00 Uhr dt. Zeit, Hotline 0049 1805-225822) und CashExpress GmbH (an fast allen großen Bahnhöfen, Flughäfen und Grenzübergängen bzw. Fährhäfen, meist 7 Tage in der Woche geöffnet).
- vielen Filialen der Volks- und Raiffeissenbanken, diese reichen den Auftrag an die ReiseBank AG weiter.
- vielen Filialen der Postbank (dort genannt Postbank Minuten-Service, Hotline bei Postbank Saarbrücken, Tel. 0049 180-3030330)

Das Geld wird hier bei einer der über 600 Western Union-Agenten gegen Vorlage eines Identitätsnachweises bzw. bei Nennung eines zuvor vereinbarten Kennwortes ausgezahlt.

Eine kleine Auswahl gibt das Merkblatt  Western Union Stationen in Manila

Eine weitere Möglichkeit zur Geldbeschaffung besteht über die hiesige Filiale der Deutschen Bank, 26. Floor, Ayala Tower 1, Ayala Triangle, Tel.: 894-6900, die Ihnen mittels SWIFT-Überweisung im Allgemeinen innerhalb von 2-3 Arbeitstagen Barmittel zur Verfügung stellen kann.

Mit einer deutschen EC Karte und dazugehöriger PIN Nummer kann an ausgewählten Geldautomaten (ATM) der Bank of the Philippine Islands (BPI) in Makati (Greenbelt Centre) Bargeld gezogen werden.

Nützliche Telefonnummern:
Fluggesellschaften:
Air France KLM Stadtbüro: 887-1202 Flughafen: 831-2295/832-1756
British Airways; Stadtbüro 817-0361 Flughafen mobile: 0918-9294049
Cathay Pacific;Stadtbüro 757-0888 Flughafen 832-2979
KLM; Stadtbüro 887-1202 Flughafen 832-1756/831-2295
Lufthansa; Stadtbüro 580-6400 Flughafen no more
Philippine Airlines; Stadtbüro:812-8424 Flughafen 879-5601/02/04
Singapore Airlines; Stadtbüro:756-8899 Flughafen 833-1527
Swiss Air; Stadtbüro: No more
Thai Airways; Stadtbüro 812-4744 Flughafen 831-6527/834-0366
Kuwait Air; Stadtbüro: 817-2778 Flughafen 879-5261
Emirates Airlines: Stadtbüro: 858-5300 Flughafen 852-1409

Kreditkartenunternehmen (Sperrung von Kredit/EC-Karten; Emergency-cash):
American Express: 0049 69 9797100, 7576100, 530811
Amex Travellers Cheques: 00 8 52 8859331
Diners Club: 0049 69 260350
Eurocard: 0049 69 79331910 oder 1-800-1-111-0061
Eurocheque-Zentrale: 0049 69 740987 (24 Std.)
Th. Cook Trav. Cheques: 00 61 3 696 2952
Visa: 0049-69-6630533, 29985210 oder 102-7-1800-650-3116

Sperrung auch unter folgenden Philippinischen Telefonnummern:

AMEX, Traveller Cheques: 01800 1441 0108

Mastercard: 1800 1111 061

Visacard: 1800 1111 9015

Hilfe in Notfällen

Dame am Telefon